Systemisch lösungsfokussierte Aufstellungen

Kein Mensch ist eine Insel!

Wir alle leben in vielfältigen beruflichen und privaten Beziehungen, die uns beeinflussen und in denen wir eine wichtige Rolle spielen. Diese Beziehungssysteme stehen im Fokus der systemisch lösungsorientierte Aufstellungen.

Aufstellungssituation:

 

Systemisch lösungsorientierte Aufstellungen ermöglichen es, diese komplexen Zusammenhänge zu externalisieren. Mit Hilfe von Repräsentanten für involvierte Personen und/oder Themen werden alle relevanten Bausteine der Fragestellung  in Beziehung gestellt. Durch die Wahrnehmung der einzelnen Repräsentanten ergibt sich ein facettenreiches Bild des Themas. Aspekte jedes Systemelements werden individuell beleuchtet. Wenn deutlich wird, dass es zu inhaltlichen oder emotionalen Überlagerungen oder Verwechselungen von relevanten Komponenten in der Wahrnehmung gekommen ist, so können diese aufgelöst werden.

 

Nachdem alle Repräsentanten zu Wort gekommen sind, kann nun nach einem für alle Systemkomponenten gelungenen Lösungsbild geforscht werden. Dazu stellt der Aufstellungsleiter die Repräsentanten um und läßt so die Beziehungen neu entstehen. Wieder wird die repräsentative Wahrnehmung der Teilnehmer genutzt, um die Veränderungen auszusprechen.

Wenn Klarheit über die für alle bessere Konstellation gefunden wurde, geht der Anliegenbringer in die neue Perspektive und sieht sich bereits energetisch in der Lösung. Damit wird ihm und seinem Umfeld eine bereinigte Zukunftsperspektive vorgestellt.

 

Das bedeutet für Sie, dass Sie Ihr individuelles Umfeld wie von außen betrachten und die gewünschten Veränderungen auf ihre Auswirkungen im System testen.


Ganz individuell für Sie mit eigenen Ankern auf dem "Reißbrett".

Erleben Sie selbst die Perspektiven der "anderen" und ihr eigenes ICH!  ganz neu.

In der Gruppe mit menschlichen Stellvertretern:

Sprechen Sie mich an, damit wir eine individuelle Gruppe organisieren.